Gründung vom Bündnis Stadtherz

Auftaktveranstaltung
Soziale Stadtentwicklung rund um den Hauptbahnhof
 Bevor der Zug abgefahren ist !

Rund 130 Teilnehmer*innen folgten am 24. Januar 2017 der Einladung von sieben Hamburger Initiativen [1] in die Tagesaufenthaltsstätte Herz As im Münzviertel, um über „Soziale Stadtentwicklung rund um den Hauptbahnhof“ zu sprechen.

In zahlreichen Statements von verschiedenen Vertreter*innen unterschiedlicher Institutionen [2] und Bürger*innen wurden die Missstände und Besorgnis erregenden Entwicklungen beschrieben, die im Wesentlichen von der profitorientierten Stadtentwicklung durch Politik, Verwaltung und Immobilienwirtschaft ausgehen.

Im Rahmen der Veranstaltung gründete sich das Bündnis Stadtherz, um auf diese Entwicklungen aufmerksam zu machen und etwas gegen sie zu unternehmen – „bevor der Zug abgefahren ist!“

Flyer der Veranstaltung

Plakat der Veranstaltung

Impressionen der Veranstaltung von Tuo Li:

 

Grafisches Protokoll der Veranstaltung von Elke Ehninger:

[1] City-Hof e.V. | Einwohnerverein St. Georg von 1987 e.V. | Stadtteilinitiative Münzviertel | Gängeviertel e.V. | AStA der HafenCity Universität Hamburg | Berufsverband bildender Künstlerinnen und Künstler Hamburg e.V. | Fux Genossenschaft | Netzwerk „Recht auf Stadt“ Hamburg

[2] Andrea Hniopek, Caritasverband für Hamburg e.V. | Ulrich Hermannes, Stiftung Hoffnungsorte Hamburg | Burkhard Czarnitzki, KIDS – basis & woge e.V. | Stephan Karrenbauer, Straßenmagazin Hinz&Kunzt | Elinor Schües, Architektin und Vorsitzende im Denkmalrat Hamburg | Julian Petrin, Nexthamburg e.V. | Frank John, Fax Genossenschaft | Heike Sudmann, Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE | Michael Osterburg, GRÜNE Bezirksfraktion Hamburg-Mitte | Tobias Piekatz, SPD-Bezirksfraktion Hamburg-Mitte | Rolf Reincke, Landesfachaussschuss Stadtentwicklung der FDP Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.